Epiphone Les Paul

Design:

Die Epiphone Les Paul ist ein von Gibson lizenzierter Nachbau und weist deshalb das gleiche Design auf. Der Klassische schwarze Look mit dem Cremefarbigen Binding und Pickguard, einem Cutaway und der Typischen Kopfplatte sowie der Stoptail Bridge und den Zwei Humbuckern ist seit den späten 50ern die Referenz für alle folgenden Generationen von Gitarren dieses Typs. Trotz des geringen Preises ist die Gitarre Top Verarbeitet und bietet alle Gibson typischen Merkmale wie verleimter Hals und Palisander Griffbrett.


Bespielbarkeit/Sound:

Epiphone Les Paul Standart

Die Les Paul hängt mit schweren 5 Kg straff am Gurt und ist aus Mahagoni Holz gefertigt, welches ein sattes Sustain zufolge hat. Unverstärkt klingt diese Gitarre schon sehr voluminös und hat ein Ausgewogenes Resonanzverhalten, was selbstverständlich auch am verleimten Hals liegt.

Die 22 exzellent abgerichteten Jumbobünde tragen zu außerordentlich guten Bespielbarkeit bei. Das Lange und ermüdungsfreies Spielen ist bei dieser Gitarre ohne Probleme möglich und durch den Cutaway sind Soli auch in den Obersten Regionen spielend zu Meistern. Die Stimmstabilität ist allgemein sehr gut bei dieser Gitarre jedoch neigt die Les Paul wegen der schweren Mechaniken zu einer gewissen Kopflastigkeit.


Verstärkt klingt die Les Paul genauso Fett wie man nach dem Trockentest erwartet hat. Der Neckpickup klingt Clean gespielt sehr Warm. Eine leichte Verzerrung verleiht dem Pickup einen Bluesigen Charakter a la Santana welches zum Solieren einlädt. Die Zwischenposition bietet „Best of Both Worlds“. Das Voluminöse des Hals- und das Klare des Stegpickups geben der Gitarre einen Poppigen Einschlag welcher prädestiniert für Akkorde und Picking ist.

Der Bridgepickup ist seinerseits recht Höhenlastig, was bei steigender Verzerrung vor allem der Durchsichtigkeit im Sound zugute kommt. Auch bei hoher Verzerrung oder Drop Tunings macht der Pickup jederzeit eine gute Figur. Diese Gitarre fühlt sich vor allem an Marshalls und gleichgesinnten Artgenossen sehr wohl und hat nicht umsonst den Ruf der ultimativen Rock Gitarre.


Fazit:

Epiphone ist ein echter Geniestreich gelungen, da die Ebony Les Paul keine nennenswerten Unterschiede zu der großen Gibson-verwandschaft aufweisen kann. Einzig und allein der Geldbeutelschonende Kaufpreis und der markentypische Epiphone Schriftzug zeigen, dass es sich bei diesem Modell um die Schwester des Originals handelt. In jedem Fall ist diese Gitarre die erste Wahl für Gitarristen, das Verlangen nach Qualität und Sound und nicht an den Namen des Klassikers haben.


Stefan

6 Gedanken zu “Epiphone Les Paul

  1. Hey, ich wollte mal fragen, ob die Gitarre original Tonabnehmer hat.
    Nach meinen Recherchen bei großen Musikhäußern sind welche aus “Metall” verbaut.

    Danke schon jetzt,

    Benni

    • Hi Benni also soweit ich weiß sind das nicht mehr die orginalen Tonabnehmer. Müssten meines wissens Seymour Duncan Tonabnehmer sein wenn du genauere Artikelbezeichnung möchtest Stefan kann dir da später bestimmt mehr zu sagen.

      Andi

    • Hey Benni, wie du richtig erkannt hast, sind keine original Tonabnehmer verbaut.
      In der Halsposition befindet sich ein SEYMOUR DUNCAN SH-1N4C BLK der auch Gesplittet werden kann um aus einem Humbucker mit einem speziellen Volumepoti einen Singlecoil zu machen. In der Brückenposition befindet sich das nicht splitbare Pendant SH-1B BLK.
      Vom Sound her sind sie um einiges klarer als die zwei Standard Pickups, die mir zu wenig Höhen hatten und zu matschig klangen.

      Ich hoffe, dass konnte dir weiterhelfen.

      Stefan

  2. Hi!

    Ich wollte mal fragen, ob hier ein bestimmte Les Paul von Epiphone getestet wurde, also “Standard” oder “Custom” oder was es sonst noch so gibt. Oder sind hier allgemein Paulas von Epiphone gemeint.
    Es gibt nämlich schon nochmal einen preislichen Unterschied zwischen den verschiedenen Modellen.

  3. Oh scheinbar ist bei der Anpassung des Artikels an das redesign der Link und das Bild rausgeflogen. Es handelt sich bei der getesten Gitarre um ein Standart Modell. Link und Bild sind jetzt wieder eingefügt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>