Brauche ich einen Gitarrenlehrer? Fragen und Antworten ueber den Gitarrenunterricht!

Diese Frage die sich viele jungen Gitarristen stellen lässt sich mit Sicherheit nicht pauschal beantworten. Ich will heute auf ein paar wichtige Punkte eingehen die euch bei der Entscheidung über einen Lehrer für das Instument Gitarre helfen sollen.

Wofür willst du Gitarre spielen lernen?
Hier musst du in dich gehen und entscheiden mit welchem Ziel du das Insturment Gitarre in die Hand nimmst. Jemand der nur ein paar Songs am Lagerfeuer klimpern will oder aus Spass an der Sache mit ein paar Kumpels spielt bei dem ist ein Lehrer nicht unbedingt nötig. Wenn ihr allerdings vorhabt musikalisch groß rauszukommen oder einfach nur besonders gut Gitarre spielen wollt, dann bringt euch ein Lehrer vielleicht eher zu diesem Ziel.

Wie diszipliniert bist du und wie groß ist deine Motivation?
Ein weiteres wichitges Kriterium ist die Selbstdiziplin. Da man meistens bei Neuanfängen mit viel Motivation startet die dann mit der Zeit abflaut ist Disziplin sehr wichtig wenn du keinen Lehrer nimmst. Denn es werden nicht nur schöne Übungstunden auf dich zukommen wie bei allem braucht man auch für die Gitarre Arbeit und Zeit. Ein Leherer kann dir den nötigen Antrieb geben wenn du mal einen Durchänger hast.

Kann ich das Gitarrespielen auch ohne Lehrer erlernen?
Klar kann man das während du hier auf dieser Seite surfst hast du bereits den ersten Schritt getan. Im Internet (aber natürlich auch im Musikälden) stehen dir tausende von Angeboten zur Verfügung dich mit dem Instrument Gitarre voran bringen. Von Gitarren-Video-Lessons über Tabs bis zu ausführlicher Hamonielehre findest du im Netz alles was das Musikerherz begehrt. Das einzige was du brauchst ist ein Ziel, den ausdauernden Willen es zu erreichen und ein wenig Selbstorganisation um dir die richtigen Mischung zusammenzustellen.

Ich habe die Grundlagen gelernt jetzt brauche ich den Lehrer nicht mehr oder?
Natürlich kann man ab diesem Punkt alleine weitermachen und man hat sehr viel Material zur Auswahl dass man jetzt nutzen kann. Allerdings fehlt bei vielen Gitarristen hier die oben bereits erwähnte Selbstorganisation. Oft bleiben sie dann auf diesem Level stehen und kommen nicht wirklich voran.

Brauche ich Gitarrenunterricht wenn ich klassische Gitarre oder Jazz spielen will?
Da bei klassischer Gitarre enorm viel Wert auf Haltung und Technik gelegt wird, seid ihr hier mit einem Lehrer gut beraten denn man gewöhnt sich oft schnell mal eine falsche Haltung an. Ich persönlich sehe Jazz-Gitarre auch als sehr anspruchsvoll an, da man hier auch den musiktheoretischen Hintergrund lernen sollte. Ohne den macht das ganze nur halb so viel Spass. Auch hier ist ein Lehrer anfangs wirklich hilfreich. Das soll allerdings nicht heißen das E/Pop-Gitarre keine Tücken hat allerdings ist die Rock-Pop Musik in der Regel recht einfach gestrickt und daher auch schnell erlernbar.

Wie finde ich einen Gitarrenlehrer?
Nun einfach mal mit offenen Augen durch die Welt oft findet man an Schwarzen Brettern (Jugendzentren Musikhochschule etc.) die allbekannten Abreißnummern. Vielleicht einmal im Freundeskreis erkundigen oder einfach mal deinen Wohnort und Gitarrenunterricht in Google eintippen.

Was sollte ich beachten bei der Wahl meines Gitarrenlehrers?
Ich finde die Persönlichkeit enorm wichtig kann dich diese Person motivieren und anspornen das Instrument zu erlernen. Schön ist auch wenn man selbst ein bisschen am Unterricht mitgestalten kann z.B. eigene Songwünsche vorschlagen. Aber bitte behaltet auch im Hinterkopf dass ihr von dieser Person etwas lernen wollt und geht deshalb auch auf die Vorschläge des Lehrers ein. Es kann wirklich interessant sein mal ein einen anderen Musikstil reinzuschnuppern und seinen Horizont zu erweitern, denn Musik ist soooo vielseitig. Zum Schluss ist da natürlich auch das Können des Lehrers, allerdings lässt sich das nicht ganz so einfach einschätzen (außer bei irgendwelchen renomierten Musikern … und selbst da weiß man nie). Ob der Lehrer wirklich gut ist merkt man erst nach einiger Zeit wenn sich die Lernerfolge einstellen und daran solltet ihr ihn auch messen.

Wie viel kostet Gitarrenunterricht?
Die Frage nach dem Geld und der eigentlich größte Minuspunkt für den Gitarrenunterricht … zumindest für die weniger betuchten unter uns. Hier variiert der Preis von 12-70€ die Stunde mal mit mal ohne Anfahrtsweg. Prüft in jedem Fall mehrer Angbote vielleicht kann man ja (bei starker Konkurrenz) noch ein bisschen verhandeln.

Fazit:
Ich selbst hatte auch für eine gewisse Zeit einen Lehrer und als der Gitarrenunterricht dann vorbei war besaß ich genug Begeisterung und Durchaltevermögen um mich weiter zu verbessern. Man hat sehr viele Möglichkeiten dieses Instrument auf eigene Faust zu erlernen allerdings solltet ihr euch vorher fragen ob ihr euch das auch zutraut. Es war nicht immer ein Zuckerschlecken glaubt mir ;-) .

2 Gedanken zu “Brauche ich einen Gitarrenlehrer? Fragen und Antworten ueber den Gitarrenunterricht!

  1. Ich habe mir erst vor ein paar Wochen in den Kopf gesetzt den Jugendtraum umzusetzen, endlich. Auch war ich zuerst versucht das Gitarrenspielen im Selbststudium zu erlernen, bin jedoch zum Entschluss gekommen, dass ich eine externe Instanz haben will. Ein dezidierter Lehrer, der mir schlicht und einfach auf die Finger sieht, sich einschleichende Fehler rechtzeitig erkennt und hilft diese zu korrigieren, Beratung und Hilfe bei den wohl unweigerlich kommenden Trockenphasen. An Disziplin mangelt es sicher nicht, ich finde es sehr angenehm, wenn man gelehrt wird.

    Ich habe im Internet hier in Wiesbaden 3 ‘adequate’ Lehrer gefunden, die auch Debütanten unterrichten möchten und um eine Probestunde angeschrieben. Für eine der Personen habe ich mich entschieden und die muss nun leiden. :) Sobald ich die Grundzüge beherrsche plane ich den Unterricht im Wesentlich zu beschränken und sie nur zur Fortschrittskontrolle und/oder Korrektur hinzuzuziehen. Irgendwann wird es zur Fließaufgabe, da braucht es keine Lehrer mehr.

    Sehr praktisch ist, wenn man keinen zwölfmonatigen Vertrag unterzeichnen muss, sondern es quasi als PrePaid machen kann. Das erlaubt auch etwas länger mit dem Lehrer zu üben, um zu sehen ob es auch wirklich gut funktioniert.

    Die Preise a’45 Minuten sind mit 29€ moderat. Ich habe bei der Recherche bis zum 40€/30 Minuten gefunden. Diese Leute schmücken sich mit irgendwelchen TV-Auftritten oder Shows, die keiner gesehen hat. Vermutlich nur eine andere Art der Kompensation.

    Bestimmte Ambitionen selbst habe ich keine, ich will es nur können und am Ende meiner Bemühungen das hier spielen können, schon immer:

    http://www.youtube.com/watch?v=Yzqik8wUqbY

    Davon weiß sie noch nichts, ist noch zu früh. ;) Wobei ich mir echt Sorgen mache, wie hartnäckig Sie mich zu singen bringen möchte. :neutral:

  2. Hallo leutiis,
    also ich finde ein Lehrer ist immer sehr hilfreich und lohnenswert.Was die Preise a’Stunde angehen kann ich dazu nur sagen dass sich der Preis wirklich lohnt.Bei normalen Unterrichtsstunden sind meiner Meinung nach 15-39€ völlig normal und auch in den meisten Fällen angemessen.;)
    Ps: an den ersten Kommentar möchte ich mal ein Lob aussprechen;D..war sehr hilfreich..nur leider ist das Video von YouTube vom Nutzer entfernt..^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>