Den Grundschülern der Wallschule werden verschiedene Musikinstrumente nahegebracht

Die Grundschüler der Wallschule lernen derzeit auf eine besondere Art und Weise verschiedene Musikinstrumente kennen, indem sie von Mitgliedern der Orchesterklasse des Ratsgymnasiums unterrichtet werden. Im Rahmen dieses besondern Musikunterrichts lernen die Wallschüler der dritten und vierten Klasse in erster Linie verschiedenen Musikinstrumente, wie die Geige, das Cello, den Contrabass, die Trompete und auch die Gitarre kennen.

Den Wallschülern wird durch diesen besonderen und bisher einzigartigen Musikunterricht die Möglichkeit eröffnet, die verschiedensten Musikinstrumente auf spielerische Weise kennenzulernen und diese selbstverständlich auch unter der Führung der Schüler der Orchesterklasse des Ratsgymnasiums selbst auszuprobieren. Schüler unterrichten Schüler – ein gänzlich neues Konzept für den Musikunterricht, von welchem sich die Rektorin der Wallschule Frau Elke Klußmann und die Musiklehrerin der Grundschulklassen, Frau Anja Kluske, eine hohe Begeisterung vonseiten der Grundschüler für den Musikunterricht erhoffen.

Das Konzept scheint aufzugehen! Die Grundschüler der Wallschule lernen im Rahmen des speziellen Musikunterrichts ungemein viel über die verschiedenen Musikinstrumente und nehmen diesen Lehrstoff mit großer Begeisterung entgegen. Nicht schlecht staunten die Schüler beispielsweise vor allem über die enorme Größe des Contrabasses und die Bezeichnungen der verschiedenen Einzelteile, aus welchen sich eine Gitarre zusammensetzt, sorgen bei den Kindern für sehr viel Gelächter und Spaß.

Natürlich weicht dieses neuartige Unterrichtsmodell von den üblichen Lehrmethoden im Rahmen des ansonsten teilweise leider sehr trockenen Musikunterrichts enorm ab und lockert diesen sichtlich auf. Der Musikunterricht wurde durch die Kooperation mit der Begabtenförderung Peine II ermöglicht und soll bei den noch recht kleinen Kindern das frühzeitige Interesse für die Musik wecken und fördern.