Tab- Verzeichnisse / Noten, Akkorde und Tabs im Internet finden

Eine besonders Coole Sache die das Internet uns Gitarristen gebracht hat sind die sogenannten Tab oder Akkord Verzeichnisse. Hier machten sich einige Leute die Arbeit Akkorde, Noten, Tabs herauszuhören oder aus Videos abzulesen und diese Online frei zur Verfügung zu stellen. Im Jahre 2000 wuchs die Anzahl der im Internet verfügbaren Tabs, Noten usw. erheblich an. Nebenbei entwickelte sich jedoch ein Konflikt, hauptsächlich mit den Musikverlagen, die diese Tabs als Urheberrechtsverstoß werteten.

Sind diese Seiten und Tabs illegal?
Am 2. Dezember 2005 wurde das veröffentlichen von kostenlosen Tabulaturen, Noten und Akkorden von urheberrechtlich geschützter Musik in den USA für illegal erklärt. (Quelle: Wikipedia) Seitdem wurde ein Teil dieser Seiten abgeklagt und daraufhin geschlossen. Allerdings gibt es auch einige findige Seiten die sich die Erlaubnis der Musiker/Urheber besorgten und so problemlos weiterbestehen können. Der Rest bewegt sich momentan in rechtlichen Grauzonen. Man beachte selbst das heraushören und spätere veröffentlichen ist ohne Genehmigung des Künstlers/Urhebers illegal.

Welche Seiten gibt es denn noch?
Wie bereits erwähnt haben viele Seiten die Klagewelle überstanden und versorgen uns wissbegiereige Gitarristen weiter mit dem nötigen Lernstoff. Da ich allerdings nicht weiß ob die Seiten rechtlich gedeckt sind oder nicht werde ich keinen direkten Link setzten, sondern nur die Adresse in Textform angeben. Hier eine kleine Auswahl an Websites wo ihr Tabs, Noten etc. finden könnt :

www.ultimate-guitar.com – Das mit Abstand größte Portal für Tabs und Akkorde, hier findet ihr von Usern erstellte Tabs, Akkorde und Guitarpro files. Dadurch ist zwar so ziemlich alles verfügbar allerdings in stark variiernder Qualität.

www.911tabs.com – Eine Tab Suchmaschine die gleich mehrere Verzeichnisse abgrast und euch das Gesuchte meist in mehrfacher Auswahl bietet. Das ganze sogar auch für Klavier, Bass und Schlagzeug.

www.thetabworld.com – Ein Verzeichnis von ähnlichen Ausmaßen wie Ultimate. Außerdem bietet diese Seite zusätzlich interessante Infos zu Künstlern und deren Musik.

www.mxtabs.net – Führt ebenfalls sehr viele Tabs für Gitarre, Bass und Drums und schreibt sich dabei auf den Hut rechtlich vollständig gedeckt zu sein. (sofern da was dran ist)

Es gibt noch viele weitere Websites… Solltet ihr also noch eine besonders gute wissen dann zögert nicht diese hier Vorzuschlagen! Wenn ihr das gewünschte Stück dennoch nicht findet, dann bemüßigt doch einfach mal Google mit den Suchworten Titel des Stücks + Interpret + Tab. So solltet ihr eigentlich jedes Musikstück finden!

Wie lerne ich das Stück jetzt richtig?
Tabulaturen und Noten sind nur die halbe Miete. Damit ihr auch wirklich das Feeling für den Song bekommt, solltet ihr euch den Track unbedingt anhören. Ich persönlich greife dabei meist auf Youtube-Videos zurück, wenn ich mir noch nicht sicher bin ob ich den Track wirklich kaufen will. Außerdem haben Videos den entscheidenden Vorteil, dass sie in Ausschnitten auch mal das Griffbrett und die Fingerhaltung zeigen. Meist kann man sich dabei noch den ein oder anderen Kniff abschauen, z.B. wie man die Töne einfacher und schneller greift. (vorallem wenn der Tab nicht ganz perfekt ist) Seht euch dabei auch nach Nachahmer-Videos oder Interpretationen des Stückes um, die klingen zwar manchmal nicht so gut aber man sieht in vielen Fällen mehr von der Technik und kann sich daran orientieren.

Mich würde einmal interessieren wie ihr vorgeht wenn ihr ein Stück lernt? Habt ihr eine ähnliche Methodik oder geht ihr da anders vor?

Song der Woche Bold as Love

Starten wir mit etwas altbekannten in die neue Woche. Im “Song der Woche” stelle ich euch auch diesmal einen Song vor den ihr (sofern er euch gefällt) in euer Gitarren – Song – Reportoire aufnehmen könnt. Eine kleine Änderung habe ich allerdings für euch denn ab heute werde ich euch das Googeln ersparen. Also lehnt euch zurück und genießt (und übt dannach kräftig ;-) ) …

Song der Woche:
Der Song Bold as Love ist von Jimmy Hendrix und war der Titeltrack zu seinem Album “Axis: Bold as Love” (1967). Die folgende Version stammt von John Mayer (gefällt mir persönlich deutlich besser) und ist auf seinem Album “Continuum” zu finden:



Wenn euch der Song zusagt solltet ihr auch unbedingt einmal in das dazugehörige Gitarrensolo reinspitzen, denn in diesem Video kommt es leider nicht vor. Die nötigen Tabulatoren, Griffe und Text für eure Gitarre findet ihr hier.

Sonstiges:
Die Artikelreihe Song der Woche wird von nun an auch wirklich wöchentlich veröffentlicht und nicht mehr wie früher immer nur alle zwei Wochen. Zögert bitte nicht Gitarristen aus eurem Freundeskreis hiervon zu berichten ;-) . Zum Schluss nur noch ein kleiner Hinweis für euch: Der für Mittwoch angesetzte Artikel erscheint aus Zeitgründen vielleicht erst am Donnerstag. Bis dahin…

Euer Andi

Akkorde und ihre Töne

Irgendwann kommt bei den meisten Gitarristen der Tag an dem sie sich mit dem Thema Notation beschäftigen müssen. Zwar war es bisher schon ganz lustig wie man zu jedem Lied seine Akkorde schreddern konnte oder mittels ein paar zufällig gefundener harmonischer Töne super Solos hingelegt hat. Aber der Mensch ist von Natur aus neugierig und um das Instrument Gitarre richtig verstehen zu können muss man sich auf dem Griffbrett auskennen.

Am Montag habe ich euch bereits eine Übersicht zur Verfügung gestellt, heute möchte ich euch eine Methode vorstellen die meiner Meinung nach, auch ein schöner Einstieg in das Wunderland der Notenschrift und Töne ist. Nebenbei wird sich auch euer Wissen über die geliebten Begleitungsakkorde selbst erweitern.

Doch wie funktioniert das ganze? Ganz einfach mit Hilfe dieser PDF und etwas Arbeit eurerseits. Ihr findet aud der linken Seite eine Notenzeile und rechts daneben das dazughörige Griffbrett. Man nehme nun irgendeinen Akkord (Beispiel: D,G,…) und trage ihn in auf dem Griffbrett ein und analysiere nun genau welche Töne gespielt werden (am besten rechts daneben an die Saiten schreiben).

Aber woher weiß ich welche Töne das sind? Nun in der Regel ist die Gitarre folgendermaßen gestimmt:
E(eine) A(lte) D(ame) G(ing) H(eute) E(inkaufen) oder Kurz E,A,D,G,H,E das sind die Töne von oben nach unten wenn ihr nicht greift. Nun mit jedem Bund den ihr über der leeren Saite abgreift erhöht ihr den Ton um einen Halbton (Am besten ihr legt euch die Griffbrettübersicht anfangs daneben). Jetzt ganz einfach Bünde zählen, auf der Tonleiter hochrechnen, Eintragen und schon habt ihr die Töne eures Akkords.

Diese Arbeitsweise einfach mit allenmöglichen Akkorden durchführen, die euch so in die Finger fallen. Dabei zählt vorallem das kontinuierliche wiederholen (auch bereits analysierte Akkorde wiederholen). Baut diese Übung mit ein oder zwei Akkorden am besten vor euren Übungsstunden ein. Sie lässt sich aber auch super als Sudoku ersatz für Zugfahrten etc. nutzen.

Mir persönlich hat diese Übung zu einer super Orientierung auf dem Griffbrett und in den Notenzeilen geholfen und nebenbei vergesse ich die vielen Akkorde nicht mehr so schnell. Ich hoffe dass sie dem ein oder anderen genauso weiterbringt.

Viel Spass beim üben
Andi